sie befinden sich auf der Seite: Schwerpunkte

Sonographie

  1. Abdomen(Bauch) / Retroperitoneum (hinterer Bauchraum)
  2. Urogenitalorgane (Nieren, Blase, Prostata, Hoden/Nebenhoden)
  3. Transrektale Sono (TPS): Prostata, Samenblasen, ultraschallgesteuerte Prostatagewebeentnahme

Röntgen (digital)

  1. mit und ohne Kontrastmittel zur Beurteilung von Nieren, Harnleiter, Harnblase und Harnröhre (Tumoren, Steinleiden, Harntransportstörungen und Refluxerkrankungen)

Mikrobiologie/Labor

  1. Mikrobiologische Untersuchungen mittels Vitek - Analysegerät (System für schnelle Identifizierung und Empfindlichkeitstestung von Bakterien)
  2. Mikroskopische Diagnostik: Urinsediment
  3. Labor allgemein: Blutbild, Nierenwerte, Leberwerte u.a.
  4. Labor speziell: PSA (Prostataspezifisches Antigen), Hormone, Tumormarker
  5. Stuhlanalyse: biochemischer Nachweis von nicht sichtbarem Blut

Uroonkologie / Ambulante Chemotherapie

  1. Diagnostik, Therapie und Nachsorge bösartiger Erkrankungen des Urogenitalsystems
  2. Supportive Therapie von Anämie, Übelkeit, Erbrechen und sonstigen therapiebedingten Nebenwirkungen
  3. Bisphosphonattherapie bei Knochenmetastasen
  4. medikamentöse Schmerztherapie
  5. Ambulante Chemotherapie

Harninkontinenz

  1. Blasendruckmessung zur Beurteilung der Funktionsweise der Harnblase und Differenzierung von Blasenentleerungsstörungen
  2. Beckenboden-EMG zur Abklärung kindlicher Miktionsstörungen
  3. Uroflowmetrie (Harnstrahlmessung)

Andrologie

  1. Diagnostik und Therapie bei Störungen der Zeugungsfähigheit des Mannes (Infertilität)
  2. Diagnostik und Therapie bei Störungen der endokrinen Hodenfunktionen (Hypogonadismus)
  3. Diagnostik und Therapie bei Störungen der Potenz und der Libido
  4. Diagnostik und Therapie bei Störungen des alternden Mannes (Seneszens)

Proktologie

    Die Proktologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Enddarms und des Analkanals. Der After als das Ende des Verdauungstraktes ist als Grenze zwischen Innen und Außen besonders empfindlich.

    Typische proktologische Beschwerden sind häufig und belasten durch Jucken, Brennen, Nässen, Blutungen und Schmerzen am After, oder durch unwillkürlichem Abgang von Luft oder Stuhl.

    Mit Hilfe einer Rektoskopie (Mastdarmspiegelung) und einer Proktoskopie (Analkanalspiegelung), nach entsprechender Vorbereitung, werden typische Erkrankungen erfasst und zielgerichtet behandelt.

Ambulante Operationen (in Lokalanästhesie)

  1. Endoskopie (Blasen- und Harnröhrenspiegelung, Probeentnahmen)